Orgelbau Eder
Orgelbau Eder
Eder Orgelbau
Eder Orgelbau

Kath. Pfarrkirche St. Martin, Obertaufkirchen

 

Behler und Waldenmaier, München, 1911 - 1918

Kegelladen mit pneumatischer Spiel- und Registertraktur

2 Manuale und Pedal, 17 Register, 6 Koppeln

 

 

 

 

Das Instrument wurde 1911 durch die Münchener Orgelbaufirma Carl Behler und Georg Waldenmaier erbaut. Beide Orgelbauer stammten aus der Traditionsfirma F.B.Maerz, München. Das II. Manual bekam, ebenfalls durch Behler und Waldenmaier, 1918 einen Schwellkasten.

Die technischen Anlage der Orgel ist original erhalten. In den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die Registersteuerung im Spieltisch geändert, eine Zusatz-Kegellade mit zwei Registern eingebaut und das Instrument klanglich "barockisiert". Einige Register wurden verschoben, versetzt oder entfernt. Die Sub- und Super-Coppeln im Spieltisch und auf den Windladen wurden stillgelegt.

Aufgrund der beschrifteten Registersteuerungen und Windladenkörper konnte die ursprüngliche Dispositon ermittelt und wieder hergestellt werden. Die Mensuren der fehlenden Pfeifenreihen wurden durch ein Schwesterinstrument detailgetreu aufgenommen und angefertigt.

Die gesamte Orgeltechnik wurde überholt und restauriert. Die im Spieltisch und auf den Windladen noch vorhandenen Fragmente der Sub- und Super-Coppel sind ebenso restauriert und spielbar gemacht.

Unser Augenmerk wurde, bei der Rekonstruktion und Intonation der Orgel, auf eine ausgeglichene, romantische Charakteristik der Einzelregister und des Gesamtklanges gelegt.

 

Hier finden Sie uns

Eder Orgelbau

Gutenbergstraße 4

 

83052 Bruckmühl

Kontakt

 

Tel.: 08062 807385

Mobil 01573 0643500

 

Fax: 08062 807386

 

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eder Orgelbau